Rechtliche Hinweise
AGB





Als PDF-Datei lesen: AGB.pdf

I. Allgemeines:

a) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge mit CO-Webdesign, Inhaber: Andre Uhlig, Sonnenstraße 52, 09130 Chemnitz

b) Diese AGB gelten für alle Vertragsabschlüsse von CO-Webdesign. Die Angebote, Lieferungen und Preise erfolgen ausschließlich auf Grund dieser Geschäftsbedingungen, auch wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit der Annahme von Unterlagen oder Leistungen gelten diese Bestimmungen als angenommen.

c) Es gelten ausschließlich diese Bedingungen, abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, ihrer Geltung wurde ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese AGB gelten auch dann, wenn die Lieferung an den Kunden vorbehaltlos erfolgt und abweichende oder entgegenstehende AGB des Auftraggebers bekannt sind. Alle Vereinbarungen diesbezüglich werden schriftlich festgelegt.

d) CO-Webdesign behält sich vor, alle Verträge dem Kunden in Schriftform zur Unterschrift vorzulegen. Dies kann per Post erfolgen. Der Kunde ist verpflichtet den ihm vorgelegten Vertrag unverzüglich unterschrieben an CO-Webdesign zurück zugeben. Er erhält eine Kopie des Vertrages für seine Akten.

II. Webdesign:

a) Der Kunde beauftragt CO-Webdesign eine Webseite zu erstellen, zu überarbeiten oder zu pflegen. Dies erfolgt über ein Kontaktformular oder per E-Mail / Post. Dabei gilt die Anfrage selber noch nicht als Auftrag, hierzu bedarf es einer Bestätigung durch CO-Webdesign.

b) CO-Webdesign erstellt nach Auftragsbestätigung einen Designvorschlag. Dieser kann in Form eines Bildes (z. Bsp. xxx.jpg oder xxx.png) möglich sein, oder es wird ein Designvorschlag als funktionierendes Layout mit meist einer Unterseite zur Ansicht auf einer von CO-Webdesign bereit gestellten Internetadresse hinterlegt. Der Kunde kann diesen Designvorschlag ansehen und mit CO-Webdesign die weitere Bearbeitung besprechen.

c) Nach Fertigstellung eines Auftrages wird CO-Webdesign den Kunden informieren und ihm eine Rechnung über Grundpreis, Arbeitsaufwand in Stunden und MwSt. zukommen lassen. Dies geschieht per E-Mail in Form einer PDF-Datei, wenn dies vom Kunden gewünscht wird. Anderenfalls erhält der Kunde seine Rechnung per Post. Der Kunde hat die Rechnung umgehend zu begleichen. (Spätestens 14 Tage nach Erhalt der Rechnung auf dem Konto von CO-Webdesign ersichtlich.) Bei Nichtbegleichung oder Teilbegleichung der Rechnung kann CO-Webdesign vom Vertrag zurücktreten / kündigen. Desweiteren behält sich CO-Webdesign eine Schadenersatzforderung vor. Siehe Absatz c und e) Punkt IV dieser AGB.

d) Für die Begleichung der Rechnung ist Überweisung vorgesehen. Die Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte ist nicht möglich. Als Verwendungszweck sind Name und Rechnungsnummer anzugeben. Die Bankdaten (IBAN und BIC, Geldinstitut) sind aus der Rechnung ersichtlich.

e) Nach der Begleichung der Rechnung erhält der Kunde sein Webdesignpaket in Form einer komprimierten Datei. (xxx.rar oder xxx.zip) Diese kann er endpacken und per FTP-Programm auf seinen Webserver übertragen.

f) Beauftragt der Kunde CO-Webdesign seine Webseite zu überarbeiten / zu pflegen muss dieser sicherstellen das CO-Webdesign ungehindert Zugang zum FTP-Server des Kunden erhält oder CO-Webdesign einen gesicherten Zugang ermöglichen. Wird dies vom Kunden nicht eingehalten, hier hat der Kunde eine Mitwirkungspflicht, kann CO-Webdesign den Vertrag Kündigen. Hier gilt der Absatz b) Punkt IV dieser AGB.

g) Wird CO-Webdesign beauftragt die Pflege eines bestehendes Projektes zu übernehmen, so gilt dieser Vertrag für 12 Monate und kann einen Monat vor Ablauf des Vertrages schriftlich per Post oder per E-Mail an: info@co-webdesign.de oder telefonisch gekündigt werden. Geschieht dies nicht, so verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate. Der Preis für die Pflege eines Projektes berechnet sich nach Arbeitszeit in Stunden.

III. Webspace:

a) CO-Webdesign erbringt als Reseller Leistungen zur Zugänglichmachung von Inhalten über das Internet. Hierbei kann der Kunde einen Speicherplatz über CO-Webdesign mieten. Dabei beschränken sich die Leistungen von CO-Webdesign darauf dem Kunden Speicherplatz zur Verfügung zu stellen. Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass alle Inhalte seines Angebotes (seiner Webseiten) fehlerfrei laufen. Hierfür trägt allein der Kunde die Verantwortung indem er sich vor Inanspruchnahme der Leistungen von CO-Webdesign informiert.

b) Der Kunde beauftragt CO-Webdesign ihm ein bestimmtes Webspeicherpaket aus dem Angebot von CO-Webdesign zur Vermietung bereitzustellen indem er dieses bei CO-Webdesign vorher über ein Bestellformular bestellt hat. Dieses Webspeicherpaket kann eine oder mehrere Internetadresse(n) (Domain) enthalten.

c) CO-Webdesign ist nicht für die Verfügbarkeit dieser Domain(s) verantwortlich, dies obliegt dem Kunden. Er prüft vor Inanspruchnahme der Leistungen von CO-Webdesign ob die Domain(s) verfügbar sind. CO-Webdesign registriert mit der Annahme der Verfügbarkeit die Domain(s) für den Kunden.

d) Der Kunde ist selbst für den Inhalt seiner Webseiten verantwortlich, CO-Webdesign nimmt zu keiner Zeit Einfluss auf den Inhalt der Webseiten des Kunden. CO-Webdesign kann die Aufrechterhaltung oder Annahme eines Vertrages aus rechtlichen oder moralischen Gründen verweigern. Dazu zählen z Bsp. Inhalte welche die Rechte einzelner Personen oder Personen Gruppen verunglimpfen. Pornografische, sowie Kinderpornografische Inhalte. Inhalte die gegen Rechtsstaatliche Prinzipien verstoßen. Erlangt CO-Webdesign Kenntnis von derartigen Inhalten ist CO-Webdesign verpflichtet diese zur Anzeige zu bringen. Desweiteren behält CO-Webdesign sich vor, den Zugang zum Account des Kunden mit sofortiger Wirkung zu sperren und die Inhalte zu löschen.

e) CO-Webdesign ist stets um die Verfügbarkeit der angebotenen Webspeicherplätze bemüht, kann dies jedoch nicht auf Grund seiner Stellung als Reseller garantieren. CO-Webdesign ist jedoch bemüht, dem Kunden 99% Gesamtverfügbarkeit zu ermöglichen. Die Verfügbarkeit berechnet sich auf der Grundlage der im Vertragszeitraum auf den jeweiligen Kalendermonat entfallenden Zeit abzüglich der Wartungszeiten. Während der Wartungsarbeiten kann es vorkommen, dass die vorgenannten Leistungen kurzfristig nicht zur Verfügung stehen. CO-Webdesign übernimmt ausdrücklich KEINE Haftung für die Verfügbarkeit der Leitungsanbindungen der unterschiedlichen Netzwerk- und Rechenzentrumsbetreiber und sonstiger Internet-Infrastrukturen. Insbesondere gilt ein Haftungsausschluss für jegliche Form höherer Gewalt durch Naturkatastrophen und hierdurch hervorgerufene Leitungs- und/oder Stromausfälle usw.

f) Die Inhalte des für den Kunden bestimmten Speicherplatzes werden von CO-Webdesign arbeitstäglich gesichert. Die Datensicherung erfolgt rollierend in der Weise, dass die für einen Monat gesicherten Daten bei der für den 31. nachfolgenden Wochentag erfolgenden Datensicherung überschrieben werden.

Die Sicherung erfolgt ausschließlich für die FTP- Daten und die MySQL-Datenbanken und umfasst unter Umständen auch die Daten weiterer Kunden. Der Kunde hat daher keinen Anspruch auf Herausgabe eines der Sicherungsmedien, sondern lediglich auf Rückübertragung der gesicherten Inhalte auf den Server. Der Kunde kann, wenn er dies wünscht, auch seine Daten / Inhalte selber sichern, oder dies zusätzlich tun. Diese kann er bei Bedarf auf seinem PC abladen, und zur Wiederherstellung nutzen. Dazu steht Ihm der Backup-Manager in seinen Benutzeraccount zur Verfügung.

g) Die Vertragslaufzeit bei Webhosting Verträgen beträgt 12 Monate. Der Abrechnungszeitraum beträgt 3 Monate bzw. 6 Monate. Dies wird in den einzelnen Angeboten von CO-Webdesign angezeigt. Alle in diesem Zusammenhang genannten Verträge können ein Monat vor Vertragsablauf schriftlich per Post oder per E-Mail an: info@co-webdesign.de oder telefonisch gekündigt werden. Andernfalls verlängern sie sich um den Abrechnungszeitraum. (3 Monate bzw. 6 Monate).

h) Sonderangebote oder abweichende Angebote haben eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten und einen Abrechnungszeitraum wie in den Angeboten festgelegt. (3 Monate, 6 Monate bzw. 12 Monate) Sie gelten als Bestandteil der Angebote von CO-Webdesign.

i) Die Rechnungslegung erfolgt im Voraus für den Vertragszeitraum / Abrechnungszeitraum. Für die Begleichung der Rechnung ist Überweisung vorgesehen. Die Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte ist nicht möglich. Als Verwendungszweck sind Name und Rechnungsnummer bzw. Kundennummer/ Kundenbezeichnung (z. Bsp. Name, webxxx, Basic A) anzugeben. Die Bankdaten (IBAN und BIC, Geldinstitut) sind aus der Rechnung ersichtlich. Der Kunde erhält hierzu seine Rechnung per E-Mail als PDF-Datei, wenn er dies wünscht. Anderenfalls erhält der Kunde seine Rechnung per Post.

j) Zahlt der Kunde die ausgewiesene Rechnung nicht vollständig und / oder in einen angemessenen Zeitraum, (Spätestens 14 Tage nach Erhalt der Rechnung auf dem Konto von CO-Webdesign ersichtlich) kann der Zugang zum Server und die damit verbundene Internetadresse von CO-Webdesign kostenpflichtig gesperrt werden. Für die erneute Eröffnung erhebt CO-Webdesign eine Gebühr von einmalig 25 €.

IV. Kündigung und Sonderkündigung:

Die Verträge mit CO-Webdesign können unter bestimmten Voraussetzungen gekündigt / widerrufen werden.

a)   Bei Vertragsablauf: Alle Verträge, welche mit CO-Webdesign geschlossen wurden können einen Monat vor Vertragsablauf schriftlich per Post oder per E-Mail an: info@co-webdesign.de oder telefonisch gekündigt werden. Andernfalls verlängern sie sich um den jeweiligen Abrechnungszeitraum. (3 Monate bzw. 6 Monate)

b)   Bei Nichteinhaltung der Mitwirkungspflicht: Wird die Mitwirkungspflicht nicht eingehalten. (z Bsp. ungehinderter Zugang zum FTP-Server bei Pflege des Angebotes durch CO-Webdesign. Absatz f) Punkt II dieser AGB.) Oder die nicht zur Verfügungstellung von Unterlagen des Kunden, sofern dies möglich ist. Eine Kündigung wegen Nichteinhaltung der Mitwirkungspflicht ist schriftlich per Post oder per E-Mail an den Kunden mit Begründung zu richten.

c)   Bei Zahlungsverzug: Wird eine Zahlung nicht oder nicht rechtzeitig geleistet.

d)   Bei Auftragsänderung: Wenn ein Auftrag noch nicht in der Bearbeitung ist und daher CO-Webdesign kein wesentlicher Schaden entstehen kann. Das heißt: der Kunde hat eine Kündigung rechtzeitig, telefonisch, schriftlich per Post oder per E-Mail an: info@co-webdesign.de anzuzeigen. Geschieht dies nicht, so behält CO-Webdesign sich vor, die Begleichung des Auftrags ganz oder Teilweise vom Kunden als Schadenersatz zu verlangen.

e) Entsteht CO-Webdesign durch eine Kündigung oder Vertragsrücktritt ein Schaden so behält CO-Webdesign sich vor diesen ganz oder teilweise als Schadensersatz vom Verursacher zu verlangen.

V. Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform und bei Dienstleistungen nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten. Zur eindeutigen Erklärung ihres Wiederrufs und zur Wahrung der Widerrufsfrist von 14 Tagen genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:

CO-Webdesign
Andre Uhlig
Sonnenstraße 52
09130 Chemnitz

E-Mail:   info@co-webdesign.de


Nach Erhalt ihres Wiederrufs erhalten Sie umgehend eine Bestätigung über den Eingang ihres Wiederrufs in Textform. Dies geschieht per Post oder per E-Mail.

VI. Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

Entsteht CO-Webdesign durch eine Kündigung oder Vertragsrücktritt / Widerruf ein Schaden, so behält CO-Webdesign sich vor diesen ganz oder teilweise als Schadensersatz vom Verursacher zu verlangen. Siehe dazu auch Absatz d und e) Punkt IV dieser AGB.

VII. Fotoservice, Fotoaufträge:

Gültig nur für Kunden in Chemnitz, (nach Vereinbarung auch in Neukirchen bei Chemnitz, Mittelbach bei Chemnitz, Grüna bei Chemnitz und Stollberg bei Chemnitz).

a) Wünscht ein Kunde Fotos für seine Webseite und kann oder will er diese nicht selber erstellen, kann er CO-Webdesign beauftragen diese zu machen. Hierbei werden nur Aufnahmen (der Einrichtung und / oder des Unternehmens des Kunden) welche zur Präsentation auf der Webseite des Kunden dienen gefertigt.

Eine verbindliche Terminvereinbarung zwischen dem Kunden und CO-Webdesign ist hierbei Bedingung. Dies ist per E-Mail (info@co-webdesign.de) oder telefonisch (0371 - 4047480) möglich.

b) Nach Fertigstellung eines Auftrages wird CO-Webdesign den Kunden informieren und ihm eine Rechnung über Anzahl der Fotos, Bearbeitungsgebühr, Spesen und MwSt. zukommen lassen. Der Kunde erhält hierzu seine Rechnung per E-Mail als PDF-Datei, wenn er dies wünscht. Anderenfalls erhält der Kunde seine Rechnung per Post. Der Kunde hat die Rechnung umgehend zu begleichen. (Spätestens 14 Tage nach Erhalt der Rechnung auf dem Konto von CO-Webdesign ersichtlich) Bei Nichtbegleichung oder Teilbegleichung der Rechnung kann CO-Webdesign vom Vertrag zurücktreten / kündigen. Desweiteren behält sich CO-Webdesign eine Schadenersatzforderung vor. Siehe Absatz c und e) Punkt IV dieser AGB.

c) Die Spesen berechnen sich aus der Entfernung zum Einsatzort und betragen 15 - 35 €. Der Kunde hat diese mit der Gesamtrechnung (siehe Absatz b)) unabhängig von der weiteren Beauftragung nach Rechnungslegung (Spätestens 14 Tage nach Erhalt der Rechnung auf dem Konto von CO-Webdesign ersichtlich) zu begleichen.

d) Für die Begleichung der Rechnung ist Überweisung vorgesehen. Die Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte ist nicht möglich. Als Verwendungszweck sind Name und Rechnungsnummer anzugeben. Die Bankdaten (IBAN und BIC, Geldinstitut) sind aus der Rechnung ersichtlich.

VIII. Datenschutz:

Siehe dazu externe -Datenschutz

IX. Gerichtsstand, anwendbares Recht:

a) Gerichtsstand ist Chemnitz/ Sachsen.

b) Der Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

X. Schlussbestimmung:

Sollten einzelne Bestimmungen der Parteivereinbarungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich für diesen Fall, die ungültige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken der Vereinbarungen.